Interview mit Elmar Möller von TechniSat

Mittwoch, 26. Februar 2020, 09:33 Uhr
Im Jahr 2020 steigt TechniSat in den Energiemarkt ein. Ein gewagter Schritt? Für die Elektromobilitätsausgabe von Reimagine Energy sprachen wir mit Elmar Möller über die Chancen, Gründe und Herausforderungen des Markteinstiegs.

Name: Elmar Möller

Rolle: Leiter Business Development bei TechniSat Digital

Werdegang:

  • Konzepte und strategische Kooperation im Bereich Smart TV und Einführung des Themenbereichs Smart Home bei TechniSat
  • Aufbau und Markteinführung DVB-T2 in Deutschland bei Media Broadcast
  • Leiter Business Development mit dem Schwerpunkt auf neue Geschäftsfelder und digitale Transformation

Technisat hat über 30 Jahre Erfahrung in der Unterhaltungselektronik. Das Unternehmen machte sich ursprünglich mit Satellitenempfangstechnik einen Namen, vertreibt und entwickelt heute aber auch Fernseher, Digitalradios und andere Lifestyle-Elektronikprodukte. Dieses Jahr planen sie, in den Energiemarkt einzusteigen. Weshalb?
„Der Markt für Unterhaltungselektronik wandelt sich rasant. Wir begleiten und gestalten diesen Markt seit mehr als 30 Jahren. Als Lifestyle-Elektronikmarke steht für uns das Empfangen und Verbinden im Fokus und unsere Vision ist es, alles rund ums Haus zu vernetzen. Dieses Ziel verfolgen wir bei allen Aktivitäten und passen uns dabei dem stetigen Wandel an. Wir schauen, welche Produkte gut zu unserem Unternehmen passen und für unsere Kunden den Mehrwert und die Qualität bieten, die sie von TechniSat gewöhnt sind. Das bietet für uns die Chance, neue Angebote mit unserem bestehenden Produktportfolio zu kombinieren und so sind wir bereits Marktführer im Bereich von Set-Top-Boxen und auch DAB+-Empfangsgeräten geworden.“

Wie sieht das konkret aus?
„Die Elektromobilität ist ein gutes Beispiel. Die Ladetechnologie lässt sich in das Smart Home integrieren. Unsere Kunden sollen ihre Wallbox wie jedes andere Gerät zentral über unsere App steuern können. Zudem möchten wir auch den Fachhändlern, mit denen wir schon über viele Jahre hinweg sehr eng zusammenarbeiten, eine Möglichkeit geben, an diesem neuen Markt teilzunehmen.“

Weshalb jetzt?
„Wir sind uns sicher, dass der Elektromobilität die Zukunft gehört. Die technischen Voraussetzungen sind geschaffen, so dass wir unseren Kunden die gewohnt hohe Qualität bieten können. Gleichzeitig sind auch die politischen Weichen gestellt und die Automobilindustrie entwickelt attraktive Modelle. Es gibt gute Fahrzeugkonzepte und preislich werden die Fahrzeuge langsam massenmarkttauglich. Deshalb ist jetzt der richtige Zeitpunkt für den Einstieg.“

Laden Sie jetzt Reimagine Energy: die Elektromobilitätsausgabe herunter, um kostenlosen Zugang zu folgenden Inhalten zu erhalten:
  • Vollständiges Interview mit Elmar Möller über Pläne, Hürden, Bedenken und Vorteile des Markteinstiegs
  • Weitere Interviews:
    • Michael Lehmann von MITNETZ Strom über flexible Netztarife und die Chancen und Herausforderungen der Elektromobilität für die regionale Netzführung
    • Hans Krüger, Director Products bei Kiwigrid, über den Smart-Meter-Rollout in Deutschland und das Potenzial von Mehrwertdiensten
  • Weitere Artikel zu Trends in der Elektromobilität und zum Smart-Meter-Rollout

Kiwi Notiz

TechniSat ist ein gutes Beispiel für die Sektorenkopplung. In den vergangenen Jahren konnten wir beobachten, dass der Energiemarkt viele neue Teilnehmer bekommen hat. Im Moment entsteht eine Vielzahl neuer Use Cases, die z. B. für Automobilhersteller oder Wohnungswirtschaftsgesellschaften so interessant sind, dass sie gern Teil dieses neuen Energiemarktes werden.

Planen Sie, in den Energiemarkt einzusteigen?

Starten Sie Ihre Anfrage

The post Interview mit Elmar Möller von TechniSat appeared first on Kiwigrid.


Kiwigrid GmbH

Was Kiwigrid von seinen Wettbewerbern unterscheidet, ist, dass es nicht nur ein Konzept für das Internet der Dinge verkauft. Kiwigrid bietet branchenübergreifende Wertschöpfung und versteht sich als eine offene Plattform für die Zukunft von Energie und E-Mobilität. Die Kunden von Kiwigrid nutzen die Plattform aus den verschiedensten Gründen, je nachdem, wo sie heute stehen, in welcher Branche sie tätig sind und was sie anbieten wollen. Die Plattform kann ihnen helfen, sich für neue Märkte zu öffnen, ihr Angebot zu diversifizieren und branchenübergreifende Geschäftsmodelle zu entwickeln. Dafür stellt Kiwigrid ihnen wegweisende Technologien und Dienstleistungen zur Verfügung, die die Energieeffizienz steigern, die Nutzung erneuerbarer Energien optimieren, den Weg für Elektrofahrzeuge ebnen und Stromnetze stabilisieren.