Willkommen im Empfehlungsbund - Wir stellen unseren neuesten Partner Anvajo GmbH vor

Dienstag, 26. September 2017, 11:00 Uhr
Block image anvajo logo color c 20170809

Labordiagnostische Point-of-care-Tests für zu Hause und unterwegs - genau dafür steht die Anvajo GmbH. Das aus Dresden stammende Unternehmen ist ein neues Mitglied des Empfehlungsbund, welches wir recht herzlich in unseren Communitys ITsax und MINTsax willkommen heißen und hier noch einmal vorstellen wollen.

Ein Labor, das in die Hand passt

Das innovative Health Tech Unternehmen Anvajo hat sich 2016 aus der TU Dresden ausgegründet. Auf Basis mehrjähriger und patentierter Forschung haben die Mitarbeiter ein kleines Diagnostikgerät entwickelt – das sogenannte „Minilab“ – mit dem schnell, einfach und kostengünstig eine sehr große Bandbreite an labordiagnostischen Point-of-care-Tests durchgeführt werden kann.

Die Vision des Unternehmens ist es, den Medizintechnikmarkt zu revolutionieren und Millionen von Menschen zu helfen, indem schnelle und kostengünstige Blutanalysen möglich werden.

In dem unten stehenden Video erklärt die Mitgründerin Verena Kretschmann noch einmal das Konzept:

Das Minilab der Anvajo GmbH ermöglicht einfach und kostengünstige labordiagnostische Tests. (Quelle: Anvajo GmbH)

Das Minilab der Anvajo GmbH ermöglicht einfach und kostengünstige labordiagnostische Tests. (Quelle: Anvajo GmbH)

Gesuchte Talente und Chancen

Das interdisziplinäre und hoch motivierte Team ist nun dabei, das Minilab zur Serienreife zu führen, um Anfang 2018 mit der ersten Anwendung in den Markt zu starten. Und dafür sucht Anvajo noch Unterstützung - zum Beispiel eine Praktikantin oder einen Praktikanten für Konstruktion und Entwicklung in Dresden und eine Werkstudentin oder einen Werkstudenten für Konstruktion und Entwicklung.

Die gemeinsame Personalarbeit beginnt

Und wir vom Empfehlungsbund freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit der Anvajo GmbH, und, dass wir dieses Unternehmen nun im Kreise unserer anderen Partner begrüßen dürfen.



Dieser Blogbeitrag erschien erstmals auf empfehlungsbund.de.