Mittweida

Bitte bewerben Sie sich hier auf „MINTsax.de“ mit dem „Jetzt bewerben“ Link/Button rechts oben.

Studienziel

Zeichentische? Schnee von gestern. CAx-Techniken bestimmen die Zukunft des Maschinenbaus – und dein Studium.

Digitale Produktentwicklung stellt die Techniken in den Fokus, die den Maschinenbau rasant verändern: Computer Aided Design, Computer Aided Engineering und weitere rechnergestützte Techniken verändern Entwicklung und Konstruktion, wie man sie bisher kannte.

Dabei geht es nicht nur darum, klassische Methoden zu ersetzen, indem die Produkte am Rechner entwickelt werden. Die computergestützten Verfahren helfen dabei, die Maschinen und Anlagen ressourcenschonender und smarter zu gestalten, weil jede denkbare Belastung simuliert und Fehler vermieden werden können.

Modellieren, Berechnen, Simulieren – wie all das bei Getrieben, Baugruppen und ganzen Maschinen perfekt gelingt, lernst du, wenn du dich für Digitale Produktentwicklung im Studiengang Maschinenbau an der Hochschule Mittweida entscheidest.

Karriereperspektiven

Die Dinge zum Laufen bringen – weltweit.

Wie der Maschinenbau in 40 Jahren aussieht? Sicher ist: Wissen und Erfahrung der deutschen Industrie werden gefragt sein. Heute ist Deutschland weltweit der drittgrößte Maschinenproduzent, die Branche zählt zu den innovationsstärksten im Land und in Deutschland ausgebildete Ingenieur:innen sind auf der ganzen Welt gefragt.

Warum das wichtig ist? Du findest als Entwicklungs- oder Konstruktionsingenieur:in nicht nur einen sicheren Arbeitsplatz, sondern beeinflusst die Entwicklung. Du begleitest die gesamte Entstehung neuer Produkte und stellst dich immer neuen Herausforderungen. Dabei sind Kreativität und Handwerk gleichermaßen gefragt: Aus eigenen Konzepten für neue Produkte entwickelst du mit anderen Entwicklungsingenieur:innen Prototypen und bringst sie zur Marktreife. Als Konstruktionsingenieur:in unterstützt du die Entwickler:innen, koordinierst die gesamte Produktion von der Finanzierung bis zum zeitlichen Ablauf. Kurz: Du bringst die Dinge zum Laufen.

Allein in Deutschland buhlen über 6.500 Unternehmen um dich. Computerunterstützte Konstruktion und Entwicklung sind neu. Von Automobil- über Zulieferindustrie und Medizintechnik bis hin zu spezialisierten Ingenieur:innenbüros suchen alle Bereiche der Industrie nach Entwicklungsingenieur: innen, die CAx-Technologien beherrschen. Genau dieses Spezialwissen erlernst du schon in deinem Bachelor- Studium an der Hochschule Mittweida und kannst es hier auch mit einem Master verfeinern.

Studienaufbau

Wenn du selbst anpacken willst, statt nur Theorie zu büffeln, bist du bei uns richtig.

Die Hochschule Mittweida ist mit einer Universität in einer Großstadt nicht zu vergleichen. Hier findest du optimale Bedingungen, um dich auf dein Studium zu konzentrieren. Statt mit hunderten Kommiliton:innen in großen Hörsälen Theorie zu pauken, gibt es an der HSMW kleine Gruppen. Das macht das Lernen intensiver – zumal die Mieten so günstig sind, dass die meisten Studis keinen Nebenjob brauchen und du mehr Zeit zum Studieren hast.

Der Fokus eines Studiums in Mittweida liegt seit über 150 Jahren auf dem Erwerb praxisrelevanten Wissens. Für Digitale Produktentwicklung bedeutet das, dass du in den ersten Semestern ein Fundament in technischen und naturwissenschaftlichen Grundlagen bildest, bevor du dich ab dem vierten Semester auf Produktentwicklung und CAx-Techniken konzentrierst.

Solltest du jedoch feststellen, dass dich ein anderes Thema mehr interessiert, ist das kein Problem. Neben der Digitalen Produktentwicklung gibt es in unserem Maschinenbau- Studium drei weitere Vertiefungen: Laser- & Oberflächentechnik, Ressourceneffiziente Fertigungstechnik und Mikromobilität. Egal welche du letztlich wählst, mit allen bereitest du dich durch zahlreiche Projekte und Praktika optimal aufs Berufsleben vor. Dabei unterstützen dich unsere industrieerfahrenen Professor:innen, die du einfach erreichst.

Bewerbung und Zulassung

Dein Interesse ist geweckt?

Dann registriere dich unter hs-mittweida.de/bewerben. Sobald du alle Formulare und Nachweise übermittelt hast, kannst du dich für das Studium immatrikulieren. Mit der Immatrikulation hast du deinen Studienplatz in Mittweida sicher.

Du kannst dein Studium in Mittweida aufnehmen, wenn du über

  • die allgemeine Hochschulreife oder
  • die fachgebundene Hochschulreife (für die entsprechende Fachrichtung) oder
  • die Fachhochschulreife verfügst.

Alle Informationen zu Bewerbungsfristen, zum Auswahlverfahren und den erforderlichen Unterlagen findest du in den Hinweisen zur Bewerbung.

Falls du keine der oben genannten Abschlüsse vorweisen kannst, hast du die Möglichkeit, einen Hochschulzugang zu erwerben. Alle Informationen zum Studieren ohne Abitur findest du auf der Seite Studieren ohne Abitur.

Für internationale Studienbewerber gelten gesonderte Bewerbungsfrist. Alle Informationen dazu gibt es auf der Seite für internationale Studieninteressierte.

Maschinenbau, Digitale Produktentwicklung, Produktentwicklung, Entwicklung, Stuidum, Bachelor, Maschinenbauer, Konstruktion, MINTsax.de, Empfehlungsbund