Mittweida

Bitte bewerben Sie sich hier auf „MINTsax.de“ mit dem „Jetzt bewerben“ Link/Button rechts oben.

Studienziel

Dich interessieren Mechanik, Elektronik und Informatik? Dann bist du in der Mechatronik richtig!

Mechatroniker aus Mittweida sind bei der Industrie beliebt. Sie treffen den Bedarf an akademisch gebildeten Generalisten, die aufgrund ihres Wissens und ihrer Erfahrungen direkt in den Beruf einsteigen können. So agierst du nach deinem Studium selbständig und fachkundig in der Elektrotechnik, kannst gleichzeitig aber auch Aspekte des Maschinenbaus und der Informatik abbilden.

Sensorik, Robotik, CAD-Techniken und Hydraulik gehören zu deinem Studium. Das vielfältige Wissen wird dir an der Hochschule Mittweida in kleinen Gruppen von berufserfahrenen Professoren vermittelt, die ihren Erfahrungsschatz aus ihrer langjährigen Praxis an dich weitergeben. Das macht dich zu einem unersetzbaren Teil des Teams und prädestiniert dich für Führungsaufgaben.

Karriereperspektiven

Elektroingenieure haben die Qual der Wahl: Es gibt mehr spannende Arbeitsplätze als akademisch ausgebildete Ingenieure.

Dein Vorteil: Deine Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig, da Unternehmen händeringend nach qualifizierten Generalisten suchen, die das Wissen aus verschiedenen Bereichen vereinen. Neben klassischen Arbeitgebern der Elektrobranche, Fahrzeugherstellern und Zulieferbetrieben bieten auch Medizintechnikunternehmen oder IT-Dienstleister ein attraktives Arbeitsumfeld und spannende Aufgaben für dich.

Als Entwicklungs- oder Prozessingenieur koordinierst du etwa technische Projekte, konstruierst elektronische und elektromechanische Komponenten und bist für die Qualitätssicherung zuständig.

Studienaufbau

Mechatronik ist eine Vertiefung unseres Studiengangs Elektrotechnik-Automation, was dir gleich mehrere Vorteile bietet.

Wie bei allen Ingenieurstudiengängen erlernst du im ersten Jahr technische und naturwissenschaftliche Grundlagen. An der Hochschule Mittweida kannst du diese zwei Semester als zusätzliche Orientierungsphase nutzen.

Du hast ein ganzes Jahr länger Zeit, deine Interessen zu überprüfen, während du gleichzeitig ein umfangreiches Wissensfundament aufbaust. So kannst du die für dich wirklich passende Wahl treffen. Erst am Ende des zweiten Semesters wählst du deine Spezialisierung aus den drei Vertiefungen Automation-Industrie 4.0, vernetzte Elektromobilität und Mechatronik.

Im weiteren Studienverlauf setzt du deine Interessen gezielt ein und perfektionierst dein Wissen. In kleinen Gruppen erlernst du die Theorie, durch unsere Praxisprojekte bist du perfekt aufs Berufsleben vorbereitet. Erfahrungen sammelst du etwa beim Formula-Student-Motorsportteam TMM, beim dem du einen elektrischen Rennwagen entwickelst, durch Europa reist und ihn bei internationalen Rennen gegen andere Hochschulen einsetzt.

Bewerbung

Dein Interesse ist geweckt? Dann bewirb dich über unsere Onlinebewerbung, die ab 15. April geöffnet ist. Zuvor kannst du dich für unseren Remind-Me-Newsletter registrieren und wir erinnern dich zum passenden Zeitpunkt.

Sobald du alle Formulare und Nachweise übermittelt hast, kannst du dich immatrikulieren. Mit der Immatrikulation schreibst du dich für das Studium in Mittweida ein – und hast deinen Studienplatz sicher.

Diese Unterlagen benötigst du:

  • unterschriebener Immatrikulationsantrag mit Passbild,
  • Kopie der Hochschulzugangsberechtigung,
  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Kopie des Personalausweises,
  • Krankenversicherungsbescheinigung,
  • Nachweis über Zahlung des Semesterbeitrags.

Zulassungsvoraussetzungen

Du kannst das Studium im Bachelorstudiengang Elektrotechnik-Automation aufnehmen, wenn du

  • die allgemeine Hochschulreife oder
  • die fachgebundene Hochschulreife oder
  • die Fachhochschulreife besitzt.

Ein Studium ist mit zusätzlichem Engagement sogar ohne Abitur möglich. Kontaktiere uns für weitere Informationen jederzeit persönlich.

Mechatronik, Studium, Bachelor, Ingenieur, Mechatroniker, Elektrotechnik, Informatik, Elektrotechniker, MINTsax.de, Empfehlungsbund